Aktuelles

Umkehrosmose - eine effiziente Wasserfilterung
28.08.2012

Welcher PH-Wert ist im trinkwasser zu empfehlen bzw welcher PH-Wert kommt in dem natürlichen Quellwasser vor ?
Wie hoch sollte das Redox-Potential sein ?

Der pH-Wert, das Redox-Potential sowie der elektrische Leitwert sind wichtige Parameter zur Beurteilung der Qualität von Wasser. Prof. L.C.
Vincent hat in jahrelanger Forschungsarbeit nachgewiesen, dass hochohmiges, also mineralarmes Wasser wesentlich besser für unsere Gesundheit ist. Gutes Trinkwasser sollte demnach einen ph-Wert von 6,7 -6,9 und einen r-Wert von mindestens 6.000 Ohm haben.

Leitungswasser hat in der Regel einen r-Wert von 1.500 - 2.500 Ohm, hat also einen zu hohen Gehalt an Mineralien. Und nur ein Wasser, das rein ist und möglichst wenig Mineralien oder andere Inhaltsstoffe hat, ist in der Lage, im Körper Schadstoffe und Schlacken aufzunehmen und abzutransportieren.

Dass man beim Trinken von Osmosewasser auf die Zufuhr wichtiger Mineralstoffe verzichtet oder dass diese sogar aus dem Körper herausgespült werden, ist schlichtweg nicht richtig! Wasser hat nicht die Aufgabe, den Körper mit Mineralien zu versorgen und wer sich gesund und ausgewogen ernährt führt dem Körper ausreichend Mineralstoffe zu.

Eine gute Umkehrosmoseanlage erzeugt Trinkwasser mit den oben genannten Werten.
Über solche Anlagen beraten wir Sie bei Bedarf gern.


» zurück zur Übersicht