Aktuelles

Europas Gewässer mit Chemikalien vergiftet
28.09.2011

Wie die „Focus.online“-Berichterstattung vom 1.08.2011 zeigt, gelangen jedes Jahr große Mengen an hochgiftigen Chemikalien in europäische Gewässer.

Giftige Chemikalien gelangen während ihres gesamten Produktions- und Verbrauchszyklus in die Umwelt, unter anderem auch in Seen und Flüsse sowie in die Meere. Sie gelangen in das Grundwasser und somit auch in die Nahrungsmittelkette.
Ca. 200 Millionen Tonnen gefährliche Chemikalien werden in der EU jährlich produziert.
Eine der untersuchten Chemikalien ist Quecksilber, das enorme gesundheitliche Schäden anrichten und auch zum Tod führen kann. Die Quecksilber-Emissionen betrugen im Jahr 2008 zumindest 6,6 Tonnen.
Auch Blei, Weichmacher und Arzneimittel wurden in europäische Gewässer eingeleitet.

So berichtet Focus. online
mehr lesen bei Focus.online: Diese Gewässer in Europa sind vergiftet.


» zurück zur Übersicht