Aktuelles

Quellwasser im eigenen Haushalt
08.08.2011

Wasser wie die Natur es bringt....
kommt aus einer artesischen Quelle, wo das Wasser frei fließend aus der Erde entspringt.
So eine Quelle gibt es auch im schönen Lesachtal, genau in Maria Luggau.

Im Beisein vom örtliche Wasserverbandsobmann durfte ich mir die Wasserversorgung von diesem idyllischen Ort ansehen.
Diese Quelle entspringt hoch oben in den Bergen in ca. 1600m Höhe.
Davon wird der ganze Ort versorgt.
Das köstliche Nass kommt ohne Aufbereitung mit Eigendruck zu den einzelnen Haushalten.
Interessant waren für mich natürlich auch einige Werte.
Das Wasser von Maria Luggau ist sehr Mineralstoffarm.
Der R-Wert ( Widerstandswert ) beträgt mind. 35000 Ohm.
Reines Wasser hat einen sehr hohen Widerstandswert 20 000 Ohm und mehr, sollte aber mind. 6000 Ohm haben.
Das Leitungswasser aus den Wasserwerken hat ca.1500- 2000 Ohm.
Das Wasser von Maria Luggau hat einen Leitwert von 28 ppm.
Der Leitwert vom Leitungswasser meistens 200 - 400 ppm.
Beim pH - Wert haben wir 6,8 gemessen, dieser Wert war auch im Prüfbericht, also im leicht sauren Bereich. Außerdem waren 2mg Nitrat eingetragen.
Davon können wir im Süd - Osten Österreichs nur träumen.
Vor allem die Kleinkinder sollten doch Wasser mit höchstens 10mg Nitrat bekommen.

Mit Freude stelle ich aber fest, das unsere Filteranlagen Wasser liefern, ähnlich wie die Natur es bringt.
Der Widerstandswert beträgt nach der Filterung 35 000 - 40 000 Ohm, der Leitwert 12 - 15 ppm und der pH-Wert liegt zwischen 6,5 - 6,8.

Fazit: Quellwasser im eigenen Haushalt herstellen, mit einer Umkehrosmosefilteranlage von Apas Vital.
Wasservitalisierung mit Schungitstein.


» zurück zur Übersicht