Aktuelles

Medikamentenrückstände im Wasser nehmen zu
11.03.2011

Wissenschaftler gingen der Frage nach wohin entsorgen die Bürger ihre Medikamente die sie nicht brauchen.
Denn in vielen Oberflächengewässern wurden Rückstände von Medikamentenwirkstoffe gefunden.

In Flüssen und auch in Grundwässern oft auch im Trinkwasser
wurden Arzneimittelrückstände nachgewiesen.
Ein Teil der Wirkstoffe kommen über den Urin unverändert ins Abwasser.
Eine Befragung hat ergeben, das immerhin 17 Prozent der Befragten die nicht verbrauchten Medikamente gelegentlich oder häufig über die Toilette entsorgen.
Ein weiterer Test hat ergeben das Medikamentenrückstände Jahrzehnte im Grundwasser verbleiben.


» zurück zur Übersicht